Geschichte

Unser langjähriges Domizil war das Signallabor im alten Hauptgebäude der Technischen Universität Darmstadt. Wir haben dort das Praktikum im Eisenbahnbetrieb angeboten und somit die praxisbezogene Ausbildung ermöglicht, die - auch an einer Technischen Universität - für das Verständnis des gelehrten Stoffes unerläßlich ist. Gerade im Eisenbahnwesen erkennt man oft erst bei der praktischen Umsetzung, in welchem Detail der Teufel steckt. Zu dieser Zeit entstanden u. a. Aufsätze über die Bedienung mechanischer Stellwerke, den Zugleitbetrieb und das Vorgehen bei Falschfahrten (heute: Fahren im Gegengleis).

Durch den AKA Bahn wurden außerdem eine Zugnummernmeldeanlage und ein elektronisches Stellwerk im Signallabor installiert.

Obwohl wir uns aktiv für die Erhaltung des Signallabors eingesetzt haben, wurde im Juni 2000 die Räumung angeordnet. AKA Bahn hat einen Vorschlag zur technischen Ausführung des neuen Signallabors erarbeitet und eine Pilotanlage in den Räumen des Fachgebiets Bahnsysteme und Bahntechnik auf der Lichtwiese in Darmstadt aufgebaut.

Diese Pilotanlage führte schließlich zum erfolgreichen Aufbau des Eisenbahnbetriebsfeldes Darmstadt.